12.53°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 2. October 2020 · 00:21 Uhr
 
 
 

Corona-Warn-App ist da

Der Download ist ab sofort möglich

Mit der Corona-Warn-App kann jeder mithelfen, Infektionsketten zu unterbrechen. Mit minimalem Aufwand, dafür aber mit maximalem Datenschutz. »Die Corona-Warn-App weiß nicht, wer Sie sind. Aber sie kann Sie begleiten. Damit Sie sich und Ihre Mitmenschen besser schützen können«, so die Info der Bundesregierung.

Und so funktioniert es: Immer wenn man einem anderen Nutzer begegnet, tauschen Smartphones automatisch verschlüsselte Zufallscodes aus. Diese Zufallscodes sagen den Handys nur, dass sich zwei Menschen begegnet sind, wie lange das dauerte und wie groß dabei der Abstand war. Sie verraten aber weder Namen noch Standorte. Der andere Nutzer erfährt also nie, welches Smartphone mit seinem Gerät Daten ausgetauscht hat. Die Identität bleibt geheim und nach 14 Tagen werden die Codes vom Smartphone gelöscht.

Hat sich ein Nutzer nachweislich infiziert, kann er seine eigenen Zufallscodes anonym allen anderen Nutzern zur Verfügung stellen. Hierzu bekommt er von seinem Arzt eine Art TAN, um Missbrauch zu verhindern. Meine App findet nun den Code, den mein Handy damals mit dem Smartphone des Infizierten ausgetauscht hat und informiert mich, dass ich Kontakt zu ihm hatten. Gleichzeitig gibt sie mir konkrete Handlungsempfehlungen. Auch dabei bleibt man jederzeit anonym.

Die Corona-Warn-App funtioniert nach Einschätzung des Frauenhofer-Institutes nur flächendeckend, wenn sich 50, besser noch 60 bis 70 Prozent der deutschen Bevölkerung die App installiert und zur Verwendung freischaltet. Und natürlich müssen auch möglichst viele, die an Covid-19 erkrankt sind, das in ihre App eingeben.

»Corona zu bekämpfen ist ein Gemeinschaftsprojekt. Auch Sie können einen Beitrag leisten! Mit der Corona-Warn-App schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen. Jetzt Corona-Warn-App herunterladen und Corona gemeinsam bekämpfen«, darum bittet die Bundesregierung. Aber bitte darauf achten, dass man wirklich die Original-App des Robert-Koch-Instituts und keine Nachahmer installiert.

Weitere Infos unter www.corona-warn-app.de oder auch www.bayern.de.

Die Corona-Warn-App ist ein Projekt im Auftrag der Bundesregierung. Basierend auf einer dezentralen Softwarearchitektur haben die Unternehmen Deutsche Telekom und SAP die Anwendung entwickelt. Die Fraunhofer-Gesellschaft und das Helmholtz-Zentrum CISPA standen hierbei beratend zur Seite. Um die notwendigen Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit zu gewährleisten, wurden das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sowie der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit eingebunden. Das Robert Koch-Institut nimmt bei der Corona-Warn-App eine Doppelrolle ein: es leistet einen fachlichen Beitrag bei der Ausgestaltung der App und ist als Herausgeber auch dafür verantwortlich, die Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit sorgfältig zu prüfen.

(Quelle: www.bayern.de)