15.42°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 1. October 2020 · 13:55 Uhr
 
 
 

Der Körper im Gleichgewicht

Osteopathie und Naturheilkunde fördern die Gesundheit

Jede Behandlung eines neuen Patienten beginnt mit einem Erstgespräch. (Foto: Ölsner Werbung)

In dem kleinen Dörfchen Kiemertshofen, das von den Dorfbewohnern liebevoll das „Dreiländereck Odelzhausen – Aichach – Erdweg“ genannt wird, hat Tamara Berger ihre Naturheilkundepraxis vor nunmehr 17 Jahren eröffnet. Zusammen mit ihrem Mann wohnt sie idyllisch im Grünen. Der Ort bietet somit die optimale Basis für ihre naturheilkundlichen und osteopathischen Behandlungen.

»Meine Reise zur Naturheilkunde fing 2003 in Sydney an, als ich eine dreijährige Ausbildung als Massage-Therapeutin am Australasian College of Natural Therapies absolvierte.«, berichtet Tamara Berger begeistert von ihrem Lebensweg. Danach ging sie 2008 auf die Josef Angerer Schule in München und machte eine weitere dreijährige Ausbildung zur Heilpraktikerin. 2016 beschloss sie dann, sich in einer fünfjährigen Ausbildung zusätzlich zur Osteopathin an der Osteopathie Akademie München zu qualifizieren. »Es ist für mich immer wieder ein wichtiges Anliegen, meine Patienten auf ihrem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden zu begleiten.«

Um dieses Ziel zu erreichen, findet vor jeder ersten Behandlung, ob Naturheilkunde oder Osteopathie, ein Erstgespräch (Anamnese) statt. Zum einen, um sich gegenseitig kennenzulernen, zum anderen um sich ein genaues Bild über den Patienten und seine Beschwerden machen zu können und eventuelle Risikofaktoren und Kontraindikationen herauszufinden. Im Anschluss folgt eine körperliche Untersuchung. Anhand dieser Untersuchung können dann die Diagnose und der Behandlungsplan festgelegt werden. Je nach Befund folgt eine naturheilkundliche oder osteopathische Behandlung. In vielen Fällen ist eine Behandlung nicht ausreichend und Folgetermine werden individuell angepasst.

Selbstheilung als Basis

Die Osteopathie geht auf ein allgegenwärtiges Naturprinzip zurück. Sie geht vom Grundprinzip der Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers aus. Das bedeutet, dass der Körper aus sich heraus nach Gleichgewicht, Regeneration und Gesundheit strebt. »Als Osteopathin unterstütze und begleite ich den Körper sozusagen, sich selbst von innen heraus zu heilen.«, so Tamara Berger. Dazu werden unterschiedliche Methoden herangezogen. Zur Schmerzlinderung wird die paritale Osteopathie eingesetzt, zur Herstellung der inneren Balance die viszerale Osteopathie und zur Bewegungssteigerung die sogenannte craniosacrale Ostheopathie. Neben den osteopathischen Heilungsmethoden kann Tamara Berger auch aus den verschiedensten Therapiemöglichkeiten der Naturheilkunde schöpfen. So bietet sie neben wohltuenden Massagen zum Spannungsabbau und zur Stressreduktion auch die Neural-, die Schöpf- sowie die Infusionstherapie an. Klassische Körperakupunktur zählt ebenso zu ihrem Repertoire.

Wer sich neben der klassischen Medizin einmal auf unkonventionelle Weise helfen lassen möchte, ist bei Tamara Berger genau richtig. Sie freut sich auf eine Terminvereinbarung in der Praxis sowohl telefonisch als auch über die Nutzung des Kontaktformulars auf der Internetseite www.naturheilkunde-berger.de.

KONTAKT
Naturheilkundepraxis Berger
Tamara Berger
Am Riedfeld 6
85250 Kiemertshofen
Telefon: 08254 / 99 42 65
E-Mail: mail@naturheilkunde-berger.de
Web: www.naturheilkunde-berger.de