14.27°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 26. February 2021 · 13:56 Uhr
 
 
 

Trost spenden im Landkreis

Sparkassen Stiftung fördert Anschaffung von Bären

Bär Benny ist immer zur Stelle, wenn Kinder getröstet werden müssen. (Foto: Sparkasse)

Kurz nicht aufgepasst und zack ist es passiert: Etwa 1,8 Millionen Kinder in Deutschland erleiden laut Statistik der Weltgesundheitsorganisation WHO jedes Jahr einen Unfall – sei es im Kindergarten, in der Schule, beim Spielen oder im Straßenverkehr. Auch im Landkreis Dachau sind die Ersthelfer fast täglich unterwegs um einem verunglückten oder in Not geratenen Kind Hilfe zu leisten. Für solche Fälle haben sie einen kuscheligen Kollegen dabei, der ihnen hilft die Kinder über den ersten Schmerz und Schreck hinwegzuhelfen.

Bereits seit fast 15 Jahren unterstützt der Verein »Kleine Patienten in Not« Einrichtungen und Ersthelfer im Landkreis Dachau mit seinen sogenannten »Trösterbären«. Dieser eigens für diese Zwecke gefertigte Plüschbär mit Namen »Benny« hilft Rettungssanitätern, Ärzten aber auch Polizeibeamten und Notfallseelsorgern nicht nur schnell zu beruhigen, sondern er erleichtert auch den Zugang zu den meist unter Schock stehenden Kindern enorm. Selbst Sprachbarrieren werden mit Hilfe des Teddys überwunden.

Da weder Krankenkassen noch öffentliche Träger die Kosten für diese seit langen bewährten Teddys übernehmen ist der Verein »Kleine Patienten in Not« auf jegliche Unterstützung von Seiten von Firmen, Stiftungen oder Privatpersonen angewiesen. Deshalb freute sich erster Vorsitzender Ralph Wendling auch »bärig« über das großzügige Engagement der Stiftung Soziales der Sparkasse Dachau. »Gerade in dieser schwierigen Zeit tut eine solche Finanzspritze erst recht gut. Ermöglicht sie uns doch, dass wir auch zukünftig die Einrichtungen im Landkreis Dachau mit unseren Bärchen ausstatten können. Deshalb nochmals ein recht herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen der Stiftung Soziales der Sparkasse Dachau«, so Ralph Wendling.