30.19°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 12. August 2020 · 14:44 Uhr
 
 
 

Das Schönbrunner Balkonfest 2020

An 14 Orten gemeinsam spielen, singen, lachen und feiern

Klezmer meets Klinik Clowns: Spontane Späße und Einlagen der Klinik Clowns erfreuten die Musiker und das Publikum beim Schönbrunner Balkonfest. (Foto: Franziskuswerk)

Was passiert, wenn man die Idee der Balkonfeste weiterdenkt, konnten alle Bewohnerinnen und Bewohner des Franziskuswerks Schönbrunn am Sonntag, den 5. Juli, erleben. Mit guten Wünschen in Form von Video-Botschaften von der bayerischen Sozialministerin Carolina Trautner und MdL Bernhard Seidenath wurde an 14 Stellen im Ort Schönbrunn mit insgesamt 14 Bands und Theatergruppen gesungen und gespielt, gelacht und gefeiert – selbstverständlich unter Einhaltung der corona-bedingten Abstandsregeln und mit Mund-Nase-Schutz. »Nachdem das Schönbrunner Dorffest corona-bedingt heuer ausfallen musste, haben wir uns für ein Fest mit Abstand und unter Beachtung der Hygieneregeln entschieden«, begründet Geschäftsführerin Michaela Streich das Balkonfest. »Wir haben unser Balkonfest mit viel Musik und noch mehr Herz gefeiert. Besonders berührt hat mich, wenn Wohngruppen sich auf dem Weg zu den Mitmach-Aktionen draußen getroffen haben und ein großes Hallo und Wiedersehensfreude zu hören war: ‚Hallo, Maxi, hallo Maria, ich habe dich schon so lange nicht mehr gesehen!‘ Ich bedanke mich herzlich für das große Engagement aller Akteure. Das Franziskuswerk hat gezeigt, dass sich auch mit viel Abstand Herzen treffen und Freude entsteht«.

Los ging es am Vormittag mit drei parallel stattfindenden Gottesdiensten in der Schönbrunner Kirche St. Josef, auf dem Josefsplatz sowie im Innenhof am Raphaelweg 5. Anschließend konnten die Wohngruppen biergarten-typisches Mittagessen genießen mit Steckerlfisch, Grillhendl oder Pulled Pork von den Dachauer Lions. Der Nachmittag war gefüllt mit Musik und Theater für jeden Geschmack: bayerisch-zünftig mit der Schönbrunner Blaskapelle, den Scheebrunner Jungbläsern oder der Rienstal Musi, Moderneres mit Kraut & Ruhm und der Acoustic Guitar Lounge, Gospel mit Christine & Franklyn, Klezmer-Musik mit Freilach Klezmer, Karibisches mit Wally und Amy Warning, Rap mit der hauseigenen inklusiven Gruppe #eigenArt oder Walzerklänge mit Steffi & Helmut. Glucks und Oma und die Klinik Clowns sorgten mit ihren Einlagen für gute Laune.

Highlight war die Live-Premiere des Schönbrunner Mutmach-Songs mit Udo Neubauer, Andreas Bauer und Michael Köhler. Nach jeweils 30 Minuten »wanderten« die Gruppen an einen anderen Standort weiter, sodass jeder Balkon oder jede Terrasse drei Konzerte genießen konnte.

Ein kleines Mitmach-Programm wartete auf interessierte Wohngruppen. An fünf, über Schönbrunn verteilten Stationen konnten sie ihr Glück beim Dosenwerfen, Luftballon-spickern und Bogenschießen herausfordern, eine Runde reiten oder Grüße senden bei Franz TV, dem internen Fernseh-Kanal. Weniger mobile Wohngruppen haben auf Wunsch ein Indoor-Mitmach-Set erhalten. Als Auswahl standen hier ein Cocktail-, ein Spiele- und ein Schminkset bereit. »Wir sind glücklich und zufrieden«, sagte Bernd Haugg, der Leiter des Fachdienstes Freizeit und kulturelle Bildung und Organisator des Balkonfestes am Ende der Veranstaltung. »Den Musikern, den Theatergruppen und den Besuchern hat es sehr gut gefallen«.

Das Balkonfest wurde vom Landratsamt Dachau aus einem Corona-Sonderprogramm, von der VR-Bank Dachau, der Sparkasse Dachau sowie den Firmen Security 24 e.k., Stoffhaus Freising, Kabuco Bürobedarf GmbH und Adelholzener Alpenquellen GmbH gesponsert. Es war ein kleiner Ersatz für das Schönbrunner Dorffest, welches jedes Jahr ein Highlight für alle Schönbrunner Bürgerinnen und Bürger ist. Corona-bedingt musste das Dorffest leider abgesagt werden. Stattdessen und ermutigt durch die im März und April 2020 stattgefundenen Balkonkonzerte feierte das Franziskuswerk Schönbrunn (FWS) ein internes Balkonfest für alle Menschen mit Behinderung, die im FWS in Schönbrunn oder einer ausgelagerten Wohngruppe im Landkreis Dachau leben.

Das Organisationsteam hat ein für die Veranstaltung entsprechendes Hygienekonzept erarbeitet, wonach unter anderem die einzelnen Stationen des Mitmach-Programms nach jeder Wohngruppe desinfiziert werden. Dieses galt es, neben den Hygiene-Schutzkonzepten der Einrichtung und den geltenden Gesetzen, einzuhalten. Grundsätzlich gilt im gesamten Bereich des Franziskuswerkes in Schönbrunn eine Masken- und Abstandshaltepflicht.