11.14°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 2. June 2020 · 00:42 Uhr
 
 
 

Neuer Pavillon im Bau

Raum für Schüler der Ganztagesbetreuung

Besuch auf der Baustelle (von li) Landrat Stefan Löwl, Schulleiter Thomas Höhenleitner und Bürgermeister Franz Obesser. (Foto: Silke Lein/ LA Dachau)

Um den Schülern des Gymnasiums Markt Indersdorf die Ganztagesbetreuung noch umfangreicher zu ermöglichen, wird derzeit ein Pavillon am Schulstandort errichtet.

Bei der Bauweise wurde im Besonderen auf natürliche Materialien Wert gelegt, so ist die tragende Konstruktion aus unbehandelten Brettsperrhölzern, auch die mit großem Dachüberstand - der als überdachter Aufenthaltsbereich genutzt werden kann -versehene Fassade mit unbehandelten Massivhölzern gestaltet.

Bei der Innenraumgestaltung, wo sich die sichtbaren Massivholzwände fortsetzten, wurde mit integrierten Sitznischen und Rückzugsbereichen darauf Wert gelegt, dass kein Unterrichtsraumcharakter entsteht sondern vielmehr eine angenehme, wohnliche Atmosphäre.

Die räumliche Gliederung lässt vier mittelgroße Gruppenräume, kleine Nebenräume zur individuellen Betreuung, einen Büroraum, eine großen Mehrzweckraum mit Küchenzeile für gemeinsame Projektarbeiten sowie die zugehörigen Sanitärräume entstehen.

Alle Räume sind ebenerdig angeordnet und barrierefrei zu erreichen.

Die Beheizung des Gebäudes erfolgt vorrangig mit einer Liuft-Wasser-Wärmepumpe, die Stromversorgung erfolgt mit 100 Prozent Ökostrom.

Nach Ende des Lebenszyklus des Gebäudes sind ein Großteil der Materialien wieder verwertbar, so dass auf die Nachhaltigkeit besonders Wert gelegt wurde.

Der Bau wurde im März 2019 begonnen, die Arbeiten sollen im September 2019 abgeschlossen sein.

Die Baukosten betragen 2,1 Millionen Euro brutto, wobei ein großer Anteil von der Regierung von Oberbayern gefördert wird. Die Betreuung der Schüler übernimmt in gewohnt professioneller Weise die AWO Dachau in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung.