15.13°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 6. August 2020 · 09:31 Uhr
 
 
 

Sachbeschädigung an Plakatwänden

SPD Petershausen erstattet Anzeige gegen Unbekannt

Nur ein Beispiel für die Zerstörung: Plakatwand in Kollbach. (Foto: SPD)

Drei Tage vor der Kommunalwahl musste die SPD Petershausen zum wiederholten Mal Wahlplakate kleben. Seit fast sechs Wochen werden regelmäßig SPD-Plakate zerstört oder gestohlen. Da dies kein Kavaliersdelikt ist, hat die Ortsvereinsvorsitzende der SPD, Hildegard Schöpe-Stein, den Diebstahl und die Zerstörung bei der Polizei zur Anzeige gebracht »Wir mussten letzte Woche neue Plakate drucken lassen«, ärgert sich die Ortsvereinsvorsitzende. »Entweder gibt es einen Sammler guter Plakate in Petershausen oder es hat tatsächlich jemand Angst vor erfolgreichen SPD-Kandidatinnen und Kandidaten in Petershausen, wahrscheinlich besonders vor unserem Bürgermeisterkandidaten Bernhard Franke.«

Mit Blick auf die kommende Wahl am Sonntag bedauert die SPD das fehlende Demokratieverständnis von politisch Andersdenkenden: Wenn man Mitwerber auf diesem Niveau schädigen möchte, hat man wohl selber nicht viele gute Argumente für seine politischen Ziele, so die Mutmaßung. Deutlich zeige sich aber eine Handschrift bei allen Beschädigungen, wie es auch im Protokoll bei der Polizei festgehalten wurde. Tatsächlich handelt es sich um Beschädigungen auf fast allen Plakatwänden der Gemeinde: am Petershausener Bahnhof sowie in den Ortsteilen Asbach, Kollbach, Weißling, Obermarbach und Mittermarbach.

Die SPD hofft, dass diejenigen, die hier am Werk waren, sich trotzdem bei der Wahl einbringen und nicht nur destruktiv agieren. »Demokratie ist nicht selbstverständlich und jeder muss sich einbringen, damit die Demokratie lebendig bleibt. Da darf auch mal heftig gestritten werden. Aber nicht durch die Zerstörung der Beiträge anderer, sondern durch konstruktive, faire und sachliche Politik. Dafür werde ich mich als Bürgermeister für die Gemeinde Petershausen einsetzen«, so Bernhard Franke zu diesem Thema.

 

Das Foto zeigt beispielhaft die Plakatwand in Kollbach.