21.35°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 22. May 2022 · 13:55 Uhr
 
 
 

Profi engagiert Prof

089-Team bei Max Schneider Nutzfahrzeuge

Gute Arbeit… Hand drauf: Thomas Schneider (rechts) bedankt sich bei Alexander Schriever (Foto: Öxler)

Sonderangebote… Rabattaktionen… Restpostenverkäufe… 3 für 2… Sale… Geiz ist geil… Wer freut sich nicht, hier und da mal zuzuschlagen und ein sogenanntes Schnäppchen zu ergattern? Aber Hand aufs Herz, nicht immer sind wir in der Folge solcher Vorteilskäufe dauerhaft zufrieden. Gut, das Ganze ist eine Art Lotterie, die unseren uns eigenen Spieltrieb herausfordert und sich längst zum Volkssport entwickelt hat. Die Gewinnchance: meist fifty-fifty und darum um exakt 50 Prozent zu gering im seriösen Geschäftsleben. Hier überzeugen faire Kalkulation und Perfektion. Denn quasi zu verschenken hat kein Handwerker, kein Dienstleister, kein Händler – egal welche Branche man da unter die Lupe nimmt. 
Ein augenfälliges Beispiel war für mich jetzt am Mittwoch, als ich Gelegenheit hatte, mit gleich zwei gstandenen Unternehmen aus dem Gai zu sprechen, die nicht auf »Sonderposten« setzen, sondern auf dauerhafte Zufriedenheit ihrer Kunden: Thomas Schneider und Alexander Schriever. Der eine führt in Dachau-Ost unter dem Stern von Mercedes-Benz die renommierte Max Schneider Nutzfahrzeuge GmbH, der andere ist erfolgreicher Werbetechniker, über den ich ja erst vor wenigen Monaten geschrieben habe. Thomas Schneider – ha ha, nein, nicht der Co von Fußball-Bundestrainer Jogi Löw – bereitet gerade seine alljährlichen Transportertage vor, die am kommenden Freitag und Samstag wieder Nutzfahrzeug-Interessenten von nah und fern in die Daimlerstraße 1 führen wird. Passt ja wie der Deckel auf den Topf, dachte ich mir, als ich die Adresse notierte: Mercedes-Fachhändler in der Daimlerstraße… Ja, und um auf dieses Event aufmerksam zu machen, hatte er das 089-Team beauftragt, dafür die Werbetrommel zu rühren: in Form informativer Werbebanner und einer im Straßenverkehr auffallenden Beschriftung eines Aktions-Sprinters. Es sei, übrigens, nicht die erste Zusammenarbeit, erfuhr ich, sie würden sich bereits seit Jahren kennen und gegenseitig schätzen. Er verlasse sich dabei ganz auf Alexander Schrievers Entwürfe, seine Beratung und seine, technisch betrachtet, gute Ausführung. Er empfehle ihn auch gern weiter, allein schon weil auch seine Kostenkalkulation fair sei. Viel Lob für den 089-Chef, der gerade, als ich kam, letzte Hand an der Beschriftung der Beifahrertür anlegte – unter den wohlwollenden Blicken des Nutzfahrzeuge-Profis. Derweil waren zwei der 089-Mitarbeiter gut gelaunt zugange, zwei große Werbebanner an der Grundstückseinfriedung der Max Schneider Nutzfahrzeuge GmbH an zu bringen. Sei kein großer Akt, meinten die beiden lachend, noch ein paar Ösen einhängen, das sei schon alles. Ja, das sah ich auch, dass sie sich hier fast »spielten«. Banner in Augenhöhe, einmal ohne Leiter, Gerüst oder Hubsteiger. Ein Klacks, wenn ich an die Montagen von Lichtanlagen, an Firmengebäuden nur mal beispielsweise, in schwindelnder Höhe denke, bei denen ich in früheren Jahren schon dabei war. Und mir allein beim Fotografieren das Herz in die Hose gerutscht ist… Aber halt, viel wichtiger hier war für mich zu sehen, dass sich hier zwei Profis die Hand gegeben haben: ein sehr zufriedener Auftraggeber und ein sehr zufriedener Auftragnehmer – ohne Geizgeilheit, ohne Schnäppchenhunger!