13.68°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 25. September 2020 · 03:02 Uhr
 
 
 

Tiefbauausbildung in Günding

Schwitzen für die gemeinsame Sache

Die verschüttete Person wurde aus dem vier Meter tiefen Schacht gerettet. (Foto: THW)
 

Das sonnige Wochenende mit tropischen Temperaturen hat die Einsatzkräfte von Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk nicht abgehalten sich im Bereich Tiefbauunfälle fortzubilden. Am Freitag den 28. und Samstag, den 29. Juni traf sich die »Dispogruppe Tiefbau« des Landkreises Dachau mit Kräften aus den Feuerwehren Günding, Eisenhofen und Weichs sowie dem Technischen Hilfswerk OV Dachau zur gemeinsamen Ausbildung in Günding.

Die Ausbilder Irakli West (Heavy Rescue Germany), Josef Grain (Kreisbrandinspektion) und Andreas Schultes (THW) haben sich wieder einiges einfallen lassen, um die Teilnehmer nicht nur wegen der Temperaturen ins Schwitzen zu bringen. Für die neuen Kräfte aus Eisenhofen und Weichs stand zunächst Grundlagenschulung im Bereich Tiefbauunfälle auf dem Programm, während die bereits erfahrene Mannschaft aus der Feuerwehr Günding sowie dem THW parallel Übungsszenarien mit komplexeren Anforderungen bewältigen musste.

Zum Abschluss der Ausbildung hatten alle Teilnehmer gemeinsam eine anspruchsvolle Einsatzübung mit zeitversetztem Eintreffen zu absolvieren. Es galt dabei eine verschüttete Person aus einem vier Meter tiefen Schacht zu retten, bei dem es bereits zu Kantenabbrüchen am Grubenrand gekommen ist.

Die Ausbilder zeigten sich in der anschließenden Manöverkritik sehr beeindruckt von den Leistungen der Mannschaft sowie der routinierten Arbeitsweise; die Dispogruppe des Landkreises hat somit deutschlandweit einen sehr guten Standard erreicht, auf den in der zukünftigen Ausbildung aufgebaut werden kann.