12.3°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 1. June 2020 · 00:10 Uhr
 
 
 

Weihnachtstraining voller Highlights

Trainieren, feiern, Rennen fahren

Stolz präsentiert der GSC Dachau die neue Team-Wear. (Foto: Stefanie Aumiller)

Gleich nach den Weihnachtsfeiertagen trafen sich die Skirennläufer des GSC Dachau in ihrem Trainingsgebiet in Westendorf zum Stangentraining.

Gemeinsam mit den rund 35 Athleten kam auch der heiß ersehnte Schnee nach Westendorf und sorgte für ein Slalomtraining unter erschwerten Bedingungen. Auch am zweiten Trainingstag arbeiteten Trainer und Athleten bei besseren Bedingungen am Talkaser nochmal am Slalom. An den beiden letzten Trainingstage im alten Jahr ging es dann im Riesenslalom bei bestem Wetter am Windauberg noch schneller zur Sache. Die Sonne und das schöne Licht nutzten die Sportler des GSC dann gleich noch, um ein neues Gruppenfoto zu machen. Dort präsentieren Athleten, Trainer und auch Eltern gleichermaßen stolz die neue Team-Wear in den Vereinsfarben.

Nach dem Fotoshooting fuhren dann alle gemeinsam schnell zur Sonnalm zur traditionellen »Jahresabschlussfeier«. Beim Sektempfang auf der Terrasse wurden vor allem die neuen Mitglieder herzlich begrüßt und Club-Präsident Christian Amann und Cheftrainer Ernst Jäger hielten eine Rede. Hungrig ging es danach hinein zum Essen und ratschen, aber es wäre keine richtige GSC Jahresabschlussfeier, wenn das Organisationskomitee rund um Monica Zimmer nicht wieder etwas Besonderes vorbereitet hätte.

Zunächst hatte das Christkind noch für jeden Rennläufer ein neues Trainings-Shirt für den Sommer im Gepäck und dann ging die Gaudi richtig los. Dieses Jahr gab es eine »Foto-Box« und jedes Mitglied erhielt eine Aufgabe mit Verkleidungsutensilien und anderen Mitgliedern zusammen möglichst lustige Fotos machen zu lassen, die auch sofort für alle sichtbar auf einem Bildschirm gezeigt wurden.

Nach der Abfahrt unter klarem Sternenhimmel verabschiedeten sich alle in die zweitägige Trainingspause. Frisch erholt feilten die Trainer am Donnerstag, den 2. Januar an der Riesenslalom-Technik ihrer Schützlinge, am nächsten Trainigstag hieß es erst frei fahren und am Nachmittag ging es nochmal in die Slalomstangen, da am Wochenende für die Athleten der Altersgruppen U12, U14 und U16 die ersten Rennen anstanden. Am Samstag musste der Riesenslalom des Stadtsparkasse-München Cup und des Avalon Premium Cars München Cup aufgrund der schlechten Sicht allerdings leider abgesagt werden.

Am Sonntag hatte sich das Wetter am Kitzbühler Horn soweit gebessert, dass die Slalom-Rennen der entsprechenden Rennserien gefahren werden konnten. Von insgesamt über 200 Teilnehmern waren zwölf Rennläufer des GSC am Start, die sich im starken Teilnehmerfeld auf mittleren Plätzen behaupten konnten.

Währenddessen wurde in Westendorf weiter trainiert. Die Trainer nahmen mit Unterstützung der Eltern die neue Parallelslalom-Startanlage in Betrieb. Überflüssig zu sagen, wie viel Spaß es den jungen Rennläufern gemacht hat, sich wie die Profis im Parallelslalom ins Rennen zu werfen. Mit der neuen Anlage stehen dieses Jahr noch viele effektive Trainingstage bevor.