13.57°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 30. May 2020 · 20:47 Uhr
 
 
 

Ein dreifach Hoch auf die Freiwillige Feuerwehr

Action pur bei der dreitägigen Jubiläumsfeier der Feuerwehr Dachau

Mit einer Drehleiter wurde eine »schwerverletzte« Puppe bei laufender Reanimation durch einen Notarzt aus dem 3. Stock der VHS Dachau gerettet. (Foto: A. Förster)

Dass die Freiwillige Feuerwehr Dachau ein ganzes Wochenende lang ihr 150jähriges Bestehen feiert, hatte sich weit herumgesprochen. Aus ganz Bayern kamen am Freitag Tausende Fans der Kultband La Brass Banda zum Konzert ins große Festzelt auf der Thoma-Wiese. Von den Ehrengästen auf der Galerie bis zu den Teens und Twens vor der Bühne spürte jeder im Zelt die Energie, die von den Barfußmusikern mit ihrem charakteristischen Mix aus Blasmusik und schnellen Techno-HipHop-Jazz-Beats ausging. Moderatorin Susanne Rohrer plauderte am Tag darauf mit den Experten der Feuerwehr, die Besucher erfuhren viel Neues und Informatives über ihre verschiedenen Aufträge. Es gab viele Vorführungen und rund 80 aktuelle und historische Fahrzeuge der Feuerwehren aus dem Kreis Dachau und München sowie der Partner-Feuerwehren aus Sachsen-Anhalt und Österreich zu bestaunen. Besonderes Aufsehen erregte das riesige Flugfeldlöschfahrzeug der Münchner Flughafenfeuerwehr.

Die Besucher konnten außerdem unter Anleitung beim Brandlöschen helfen oder mit einer 20 Kilo schweren Hydraulikschere ein Unfallauto aufschneiden. Eine unterhaltsame Modenschau, in der sowohl die Dachauer Feuerwehr wie auch das THW und das BRK ihre Dienst- und Schutzkleidung vorstellten, führte direkt zur nächsten Zelt-Party mit Live-Musik und DJ. Auch am Sonntag wurde weitergefeiert, unter anderem mit einem Umzug mit 1.200 Teilnehmern, 21 historischen Einsatzfahrzeugen, Musikkapellen und Kutschen, der durch die Dachauer Altstadt zur Thoma-Wiese führte. Es war eine perfekte Werbung für die Dachauer Feuerwehr und ihr Motto »Löschen, Bergen, Retten, Schützen«.