19.57°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 10. May 2021 · 21:39 Uhr
 
 
 

CSU erweitert ihren Vorstand

Kugler zur Kandidatur als Bürgermeister bereit

Der neugewählte Vorstand mit (von li) MdL Bernhard Seidenath und Eva Rehm. (Foto: CSU Röhrmoos)

Bei der Jahreshauptversammlung hat die CSU Röhrmoos ihren Vorstand vergrößert und zugleich verjüngt. Ein 28-, 30- und 38-Jähriger wurden neu in die Vorstandschaft berufen. Auch konnte sich Burkhard Haneke, der als Ortsvorsitzender wiedergewählt wurde, über zwei weibliche Neumitglieder, Nicole Eder und Johanna Gastl, freuen. Damit nähere sich der Frauenanteil im Ortsverband allmählich der 30-Prozent-Marke, was aber immer noch viel zu wenig sei. Er halte es für ganz wichtig, mehr Frauen für die Mitarbeit, gerade auch in der Kommunalpolitik, zu gewinnen. Die CSU Röhrmoos zähle mit den beiden Neuen nun insgesamt 63 Mitglieder, womit der Stand der letzten Jahre sogar leicht verbessert werden konnte. Unter Wahlleitung der stellvertretenden CSU-Kreisvorsitzenden Eva Rehm wurden auch die drei Stellvertreter Hanekes, nämlich Andrea Leitenstorfer, Christian Schirmer und Florian Sedlmair, in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Schriftführer ist Harald Connerth, die Kasse bleibt in den Händen von Franz Brummer. Als neun Beisitzer (bisher waren es sechs) wurden gewählt: Dieter Kugler, Rosemarie Schüssler, Georg Kiermeir, Matthias Rager, Uwe Langenkämper, Alexander Langenkämper, Christian Gorny, Manfred Leitenstorfer und Wolfgang Häns. Kassenprüfer sind nun Peter Schüssler und Hans-Heinrich Adler.

In der CSU-Versammlung erklärte Bürgermeister Dieter Kugler nun auch öffentlich, bei der Kommunalwahl 2020 wieder zu kandidieren: »Ich stehe zur Verfügung und würde mich gerne in der nächsten Wahlperiode als Bürgermeister weiter für unsere Bürgerinnen und Bürger einsetzen«, sagte Kugler. Er habe in der zurückliegenden Zeit Einiges umsetzen und auf den Weg bringen können, unter anderem das Kinderhaus mit Hort und zusätzlichen Kindergartenplätzen. Auch der im letzten Jahr errichtete Jugendplatz werde gut angenommen. Als nächstes großes Projekt kämen nun die Sozialen Seniorenwohnungen an die Reihe, mit deren Bau noch in diesem Jahr begonnen werde. Kugler bedankte sich dabei für »die sehr gute Zusammenarbeit im Gemeinderatsgremium sowie mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Gemeindeverwaltung«. Auch die Kooperation auf Kreisebene mit den Bürgermeisterkollegen und mit dem Landratsamt sei harmonisch und effizient.

CSU-Ortsvorsitzender Burkhard Haneke lobte ausdrücklich die Arbeit des Bürgermeisters, der mit seiner großen Erfahrung und Kompetenz im Rathaus und für die Gemeinde viel Neues angestoßen, zahlreiche Verwaltungsvorgänge und Arbeitsprozesse optimiert und stets ein Ohr für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger habe. Den Wahlslogan 2014 der CSU für ihn: »Offen – Ehrlich – Kompetent« habe Kugler voll und ganz bestätigt.

Haneke dankte auch dem Vorstand und den Mitgliedern der CSU Röhrmoos für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Der Ortsverband sei für die künftigen Herausforderungen bestens gerüstet. Bei der bevorstehenden Europawahl, »die von eminenter Bedeutung für die europäische Zukunft« sei, wolle man sich stark engagieren, aber auch für die Kommunalwahl 2020 sei man gut aufgestellt. In diesem Zusammenhang richtete er einen kollegialen Appell an die anderen Parteien in der Gemeinde: »Ich möchte ihnen die Hand entgegenstrecken und nicht nur einen sachlichen und fairen Wahlkampf anbieten, sondern auch darum bitten«, so Haneke. Bei der Wahl gehe es schließlich vor allem darum, »die Bürgerinnen und Bürger mit Ideen und Argumenten sowie mit einem guten personellen Angebot zu überzeugen«.